Sebino-Torfmoore

Das Reservat ist das ganze Jahr über, auch an Feiertagen, von der Morgendämmerung bis zur Abenddämmerung zugänglich. Nächtliche Besuche sind nur mit vorheriger Genehmigung möglich und können zu Lehr- oder Forschungszwecken organisiert werden.Für Gruppen von mehr als 8 Personen ist das Reservat nur in Begleitung eines autorisierten Reservat-Führers zu betreten; der Zutritt ist nur im Bereich der „Lama“ erlaubt. 

Die „Torbiere del Sebino“, seit 1983 ein Naturschutzgebiet der Region Lombardei, erstrecken sich über 360 Hektar südlich des Iseo-Sees, mit Wasserflächen und der typischen Sumpfvegetation. Am Rande der Franciacorta fallen die Hügel zum Iseosee hin ab und bilden eine Naturoase von internationalem Interesse, die über Holzstege und -brücken besucht werden kann. 

In Provaglio d’Iseo kann man vom Hof des Klosters San Pietro in Lamosa aus dieses Panorama in seiner Gesamtheit bewundern, das sich zwischen Ende 1700 und Mitte 1900 allmählich durch den Abbau von Torf, der als Brennstoff verwendet wurde, entwickelte. Die Torfmoore sind ein natürlicher Lebensraum für verschiedene Vogelarten und dichte Schilfgürtel mit Binsen und Rohrkolben, die von spärlichen Bäumen unterbrochen werden, oder in den Seengebieten mit Seerosen geschmückt sind, die zwischen Mai und September blühen. 

OLYMPUS
Torbiere del Sebino

MAIN PARTNERS

logo michelin
CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Calvisius
Acqua Panna
San Pellegrino
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS