Wanderweg Torrente Gaina

Geeignet fürFamilien
Wanderzeit2 Stunden
Länge3,7km
Gesamthöhenunterschied+150m / -150m
StartMonticelli Brusati

Die Route ist für jedermann geeignet und verläuft hauptsächlich auf Pfaden, die durch Wälder und Bäche verlaufen.


Hat man den Ort Monticelli Brusati erreicht, lässt man das Auto auf einem der kleinen Parkplätze zwischen dem Ort und den Weilern Gaina oder Foina stehen. Wenn alle belegt sind, muss man auf den größeren Parkplätzen im Zentrum von Monticelli parken, wo die weiß/rosa Markierungen mit der Bezeichnung „SC“ beginnen. In diesem Fall muss man die Asphaltstraße nach Gaina nehmen und die Wanderzeit um etwa 30 Minuten verlängern.

In Gaina geht man zu dem kleinen Platz, wo in der Nähe eines Brunnens und einer Madonnina die kleine Straße nach links geht, die ebenfalls mit dem Schild „SC“ gekennzeichnet ist. Bei einem spektakulären Canyon angekommen, folgt man den weiß-roten Schildern bergauf. Man kommt an einer kleinen, in den Felsen eingelassenen Madonna, an einigen Bänken und schließlich an der Abzweigung „Variante A“ vorbei, der man nur folgt, nachdem man einen Blick auf den schönen Wasserfall geworfen hat, der sich etwa zehn Meter nach der Abzweigung befindet, wo mit dem Besteigen einer Metallleiter die „Variante für Experten“ beginnt, die jedoch nur mit Bergsteigerausrüstung zu bewältigen ist.

Man kehrt um und nimmt die „Variante A“ für einen kurzen, steilen Anstieg, an dessen Ende man sich links auf dem Hauptweg halten muss, der den Wald auf halber Strecke durchquert. Nach der Überquerung eines Baches folgt man der „Variante A“ und den weiß-roten Markierungen durch den Wald. Nacheinander findet man den charakteristischen „Mostasù“-Felsen (ein in den Fels gehauener Kopf), einen weiteren schönen Wasserfall mit der Verbindung zur „Variante für Experten“, die sich durch das Vorhandensein einer Metalltreppe auszeichnet. Etwas oberhalb befindet sich eine große Wiese mit einem Picknickplatz, wo die Route der „Variante A“ endet. Von hier aus geht unsere Route weiter, bis man die unbefestigte Straße erreicht, die Gaina mit Polaveno verbindet. Man biegt rechts ab und geht geradeaus weiter, ohne die links abzweigenden Straßen zu beachten, bis man den höchsten Punkt der Route erreicht hat. Von hier aus beginnt der angenehme Abstieg, von einem unbefestigten Weg zu einem Betonweg, vorbei an einem Parkplatz mit Panoramablick auf das Monticelli-Becken, bis man schließlich den Ausgangspunkt erreicht. 

Weitere Ausflüge

MAIN PARTNERS

Michelin 2023 Italia
CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia
EMMYS

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS