Franciacorta

Chardonnay bzw. Pinot Noir, die Verwendung von Pinot Blanc ist bis maximal 50% zulässig, Erbamat ist bis zu maximal 10% zulässig.*

* Mit der sechsten Änderung der Produktspezifikation wurde eine neue Rebsorte in die ampelographische Basis aufgenommen. Es handelt sich um Erbamat, eine antike weißtraubige Rebsorte, die aus der Provinz Brescia stammt, lange vergessen war, aber seit dem 16. Jh. beurkundet ist.
Erbamat zeichnet sich durch späte Reifung (sie erreicht ihre eigentliche Reife mehr als einen Monat nach Chardonnay und Pinot) und ihren starken Säuregehalt aus. Diese Rebsorte wird es ermöglichen, den Grundweinen Frische zu verleihen, dank der wesentlichen aromatischen Neutralität jedoch ohne das Profil zu entstellen, das dem Franciacorta-Publikum bekannt ist. Erbamat ist derzeit in der ampelografischen Basis von Franciacorta bis zu einem Höchstwert von 10 % in alle Sorten, mit Ausnahme von Satèn, enthalten, um ihr Potenzial schrittweise testen und eine eventuelle Steigerung in der Zukunft erwägen zu können.

Erneute Gärung in der Flasche für mindestens 18 Monate auf der Hefe. Druck in der Flasche zwischen 5 und 6 Atmosphären.

Strohgelb mit goldenen Reflexen, feine und beständige Perlage, charakteristisches Bouquet der Flaschengärung, Anklänge von Brotkruste und Hefe, angereichert mit zarten Noten von Zitrusfrüchten und getrockneten und Schalenfrüchten (Mandel, Haselnuss, getrocknete Feigen). Würzig, frisch, fein und harmonisch.

Pas Dosé, Extra Brut, Brut, Extra Dry, Sec oder Dry, Demi-Sec.

Aussehen

Mehr oder weniger intensives Strohgelb bis zu Goldgelb. Feine und beständige Perlen.

Geruch

Duft nach Brotkruste und Hefe, bereichert von delikaten Noten von Zitrusfrüchten (Mandarine, Lime, Grapefruit) weißfruchtigem Obst (Pfirsich, Apfel, Birne) und Schalen- und Trockenfrucht (Mandel, Haselnuss, trockene Feige).

Geschmack

Die gut ausgewogene Säure schenkt Frische und Würze, blumige und fruchtige Anklänge, Noten von Hefe, Brotkruste und zarte Zitrusnuancen.

ZUORDNUNGEN NACH GESCHMACKSRICHTUNGEN

Die verschiedenen Franciacorta-Sorten, deren Eigenschaften von der Menge des beim Degorgieren zugefügten Dosage-Sirups abhängen, passen zu einer Vielzahl von Gerichten.

Naturherb

  • Barschkoteletts aus dem Iseo-See
  • Hechtsalat mit frischem Fenchel
  • Schweinebacke mit grüner Soße
  • Rindfleisch in Olivenöl*

*besonders zu empfehlen mit Franciacorta naturherb Jahrgangswein „oder“ Reserve.

Extra Brut

  • Gefüllter Aal nach Art von Clusone*
  • Maräne mit Polenta*
  • Tagliatelle mit Seeragout
  • Couscous mit Gemüse

*besonders empfohlen mit Franciacorta Extra Brut Jahrgangswein oder Reserve.

Naturherb und Extra Brut

  • Roher oder frittierter Fisch
  • Süßwasserseefisch
  • Weißes und rotes Fleisch, wie Schweinebacke oder Rind in Öl
  • Käse, auch gereifter

Brut

  • Wurstwaren
  • Frischer und fetter, mittelreifer Käse
  • Erste Gänge mit Fisch
  • Polenta mit Bagòss (typischer Bagolino-Käse) *
  • Ravioli mit gefüllter Schleie
  • Lasagnetta mit weißem Ragout

*besonders empfohlen mit Franciacorta Brut Jahrgangswein oder Reserve.

Extra Dry

  • Spaghetti mit Venusmuscheln
  • Frittierte Fischplatte
  • Lasagnetta mit Parmesanfondue
  • Roulade mit rohem Schinken, Fontina-Käse und Zucchini.

Sec o Dry

  • Rosenkuchen
  • Robiolina -Käse mit Walnüssen
  • Pennette-Nudeln mit Auberginencreme und salzigem Ricotta
  • Spinat-Taleggio-Käse-Auflauf

Extra Dry e Sec/Dry

  • Krustentiere
  • Rohe Fischplatte
  • mittelreifer Käse
  • Trockene Backwaren mit Trockenfrüchten

Demi-Sec

  • Zum Abschluss der Mahlzeit mit weichem Frischkäse
  • Trockenen Hefebackwaren
  • Mürbeteig-Obstkuchen
  • Bossolà (typisches traditionelles Weihnachtsgebäck aus der Provinz Brescia)
  • Sbrisolona
  • Mürbeteigkuchen mit Schalenfrüchten
  • Käsesorten mit leicht scharfer Note

MAIN PARTNERS

logo michelin
CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Calvisius
Acqua Panna
San Pellegrino
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS