Pappardella, gefüllt mit Kürbis, Franciacorta und Kaviar

Chef Mauro Zacchetti Al Malò Cucina e Miscelazione

Weihnachtsrezepte in Verbindung mit Franciacorta

Schwierigkeitsgrad
Mittel-Hoch
Zeit
03:00
Kombinationen
Inhaltsstoffe

Zutaten für 4 Personen

Für die Nudeln:
500 g weißes „00“-Mehl
1 ganzes Ei
150 g Eigelb
5 g Salz

Für die Füllung:
1 Delica-Kürbis von ca. 2 kg
100 g Parmesankäse
Muskatnuss

Zum Anmachen:
50 g Schalotte
250 g Franciacorta
100 g Sahne
30 g Butter
50 g Beluga-Kaviar „Calvisius“

Vorbereitung

Den Kürbis von Schale und Kernen befreien, in Stücke schneiden und zusammen mit einer Knoblauchzehe und etwas Rosmarin in Alufolie wickeln. 1 Stunde bei 150°C im belüfteten Backofen backen.
Anschließend durch ein Sieb streichen, und die Gewürze entfernen und abkühlen lassen. Nun mit Salz, Parmesan und Muskatnuss würzen. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kneten Sie den Teig auf traditionelle Weise, wickeln Sie ihn in Frischhaltefolie und lassen Sie ihn 30 Minuten lang ruhen. Mit einer Nudelmaschine auf 1 mm Dicke ausrollen und ca. 25 cm lange Streifen schneiden, die Füllung auftragen und die Streifen wie rechteckige Ravioli schließen.

Den Wein mit der Schalotte auf die Hälfte einkochen lassen, die Sahne und die Butter dazugeben und weiter einkochen lassen. Abseihen, salzen und auf die Teller verteilen.
Die Pappardelle in reichlich Salzwasser kochen, um sich selbst wickeln und auf die Sauce legen, mit Kaviar bestreuen und servieren.

Lesen Sie auch

MAIN PARTNERS

logo michelin
CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Calvisius
Acqua Panna
San Pellegrino
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS