Kapelle der Muttergottes des Friedens

Wir schreiben das Jahr 1954, nach ihrer Rückkehr aus dem Krieg in Russland errichten die Alpini (Gebirgsjäger) auf dem Gipfel des Monte Orfano die Kapelle der „Madonna della Pace“. Der Blick auf die darunter liegende Landschaft verliert sich in der Ferne, und erreicht an klaren Tagen den Apennin im Süden und den Monte Rosa im Westen. 

Ein Foto vom 12. September 1954, dem Tag der Einweihung, zeigt, dass die Umgebung fast völlig unbebaut war. Reihen von Maulbeerbäumen, die für die Seidenraupenzucht unentbehrlich waren, beherrschten das Gebiet, das heute von einer ganz anderen Landschaft mit Häusern, Werksgebäuden und Weinbergen geprägt ist.

Zwischen zwei Gedenksteinen für Capitano Sandro Frugoni und General Luigi Reverberi, die beide Träger des goldenen Ordens waren, befindet sich ein Bronzeadler, das Symbol der Gebirgsjägertruppen.

Der Eintritt ist frei. Keine Reservierungen.

SonstigesAbteien und Kirchen

MAIN PARTNERS

logo michelin
CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Calvisius
Acqua Panna
San Pellegrino
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS