Die Schönheit auf dem Rad | Iseo und Umgebung auf dem Zweirad

Stil

Für FamilienSportlichTourist

Dauer

1/2 tageWochenende

Anzahl Personen

PaarKleine GruppeFamilie

Saison

FrühlingHerbst

Ein erholsames Wochenende am Brescianer Ufer des Sees, mit Radfahren, einem Glas Franciacorta und gebackener Schleie mit Polenta

Im unteren Val Camonica, umgeben von majestätischen Bergen, die aus den Ablagerungen eines uralten Meeres entstanden sind, liegt der Iseosee: ein stiller Zeuge der geduldigen Arbeit der Natur, der sich heute harmonisch mit den menschlichen Bauwerken ergänzt, die den Urlaubern Erfrischung bieten. Etwas mehr als eine Stunde von Mailand entfernt treffen das östliche und das westliche Ufer aufeinander, wo der Oglio wieder aus dem Sebino auftaucht, alternativer Name lateinischen Ursprungs, der auf die See-Busen (sinus binus) hinweist. Dies ist der Ausgangspunkt einer Route, die sich entlang des Franciacorta- Seeufers schlängelt, ideal für eine Entdeckungstour mit dem Fahrrad, bevor die Sommerhitze plötzlich den milderen Frühling ablöst.   

Wenn Sie in der Lombardei (oder in der Nähe davon) wohnen, vergessen Sie die Wochenenden, die am Samstag im Morgengrauen beginnen, in einer Atmosphäre, die von dem Wissen geprägt ist, dass ein paar Minuten Verspätung zu endlosen Schlangen auf der Autobahn führen werden. Wachen Sie in aller Ruhe auf und genießen Sie ein gutes Frühstück an der Bar, denn die erste Station begrüßt Sie genau im Zentrum der Region. In der Gegend um Paratico gibt es drei grüne „Lungen“, die sich hervorragend für ein Wochenende in der Natur eignen: den Stadtpark, mit dem neugotischen Gebäude der Oselanda (Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst) und der Dauerausstellung von Steinskulpturen, den Parco delle Erbe Danzanti (Park der tanzenden Kräuter), in dem man versuchen kann, Blumen und Pflanzen zu bestimmen, und den Parco dei Tassodi (oder „Sumpfzypressen“), Bäume amerikanischer Herkunft, deren üppiges Laub verschiedenen Vögeln, darunter auch Reihern, einen Nistplatz bietet.

Etwas weiter, an den ersten Stromschnellen des Flusses Oglio, stoßen wir auf den Landwirtschaftsbetrieb Bredasole, dessen Name bereits 1810 auf einer Karte des napoleonischen Katasters erscheint. Auf einer Fläche von zwölf Hektar werden jährlich etwa neunzigtausend Flaschen Wein nach dem Modell des biologischen Weinbaus produziert. Dante Alighieri, der im Jahr 1311 auf der Burg in Paratico zu Gast gewesen sein soll, ist der berühmte Brand Ambassador, mit dem das Unternehmen seine „poetische“ Vorstellung vom Weinberg als „Landschaftselement und nicht als einfache „Fabrik“ für Trauben“ darstellen will. Buchen Sie eine Besichtigung der Weinkeller – natürlich mit Verkostung – und vergessen Sie nicht, ihre Honigsorten zu probieren!

Vor dem Start des Ausflugs auf zwei Rädern ist es ratsam, einen Energievorrat anzulegen. Zum Mittagessen empfehlen wir einen Ausflug nach Clusane, einem Ortsteil von Iseo: Hier, nur einen Steinwurf vom kleinen Hafen entfernt, erwartet Sie die Trattoria del Muliner mit der sprichwörtlichen gebackenen Schleie, serviert mit dampfender, steingemahlener Polenta. Es handelt sich um ein Gericht, das durch die Marke De.Co.  (Kommunale Ursprungsbezeichnung) geschützt ist und das den Einwohnern von Clusane besonders am Herzen liegt, die ihm eine ganze Festwoche widmen, genauer gesagt die dritte Juliwoche jeden Jahres. Dieser magere Fisch mit seiner etwas schleimigen Haut, der den Seegrund bewohnt(e) (heute wird er leider immer seltener), wurde nach dem Krieg dank eines zweifellos schmackhaften Rezepts aufgewertet: Gefüllt mit Grana Padano-Käse, Semmelbröseln und Gewürzen – Zimt, Muskatnuss, Nelken und Pfeffer – wird er im Ofen mit etwas Öl und ein paar Stückchen Butter gebacken. Der „gefüllte Kapaun des armen Mannes“ wird Sie nicht enttäuschen, besonders wenn er von einem Glas Franciacorta Brut begleitet wird.

Wenn ein schöner Spaziergang der Beginn einer perfekten Verdauung ist, warum nicht die Seepromenade von Iseo nutzen? Tauchen Sie ein in den antiken, mittelalterlichen Ort, verlieren Sie sich in seinen Gassen und gönnen Sie sich etwas Shopping. Aber verweilen Sie nicht zu lange, denn es wartet ein anstrengender Sportnachmittag auf Sie. Sie können die Fahrräder direkt bei ihrer Unterkunft für die Nacht mieten: Wenn Sie sich für einen Familienausflug entschieden haben, vielleicht mit Kindern im Schlepptau, ist das Camping del Sole Village der richtige Ort für Sie. Glamping-Lösungen, Mobilheime und richtige Chalets, sowie Swimming-Pools, Fußball- und Tennisplätze und ein Personal, das sich um Kinder jeden Alters kümmert. Für einen exklusiveren Aufenthalt mit Wellness-Center und Privatstrand empfehlen wir das Hotel Iseolago. Wie auch immer Sie sich entscheiden, es steht Ihnen ein Fahrradverleih zur Verfügung, um die Torbiere del Sebino auf zwei Rädern zu erkunden, wobei Sie das Naturschutzgebiet auf einer etwa 10 km langen Rundstrecke umrunden.

Es wurde im Jahr 2000 zum „Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung“ erklärt und entstand – wie der Iseosee – am Ende der letzten geologischen Epoche. Die intensive Ausbeutung dieser moorigen Senke, die durch versumpfte Flächen gekennzeichnet ist (später „Torfmoore-Torbiere“ genannt), begann um die Mitte des 19. Jahrhunderts, dank der Fähigkeit des Torfs, die Kohle, deren Import alles andere als billig war, fast vollständig zu ersetzen. Vor dem Aufkommen von Erdöl und Elektrizität wurde der Torf in Spinnereien, Schmelzöfen, zum Heizen von Wohnungen und bis zum Ersten Weltkrieg auch zum Antrieb der Züge der Eisenbahnlinie Brescia-Iseo-Edolo verwendet. Nachdem er in den 1950er Jahren zum Ziel von Tongräbern geworden war, gaben die ersten Umweltschutzauflagen ihm seinen Frieden wieder. 

Von Zeit zu Zeit sollte man vom Sattel absteigen, um einem der vielen Wanderwege zu folgen, die zwischen Schilf und Wasserbecken in das Naturschutzgebiet führen, oder um das Kloster San Pietro in Lamosa zu besuchen. Es wurde als Privatkirche erbaut und 1083 den Mönchen der Abtei von Cluny gestiftet. Seinen Namen hat es von den „Lame“, den Sümpfen, die die Cluniazenser mit Hilfe neuer landwirtschaftlicher Techniken urbar machen wollten. Kürzlich wurde es auf Initiative der Gemeinde Provaglio d’Iseo restauriert und ist nun in seinem ursprünglichen Aussehen zu bewundern und bietet einen herrlichen Blick auf die Torbiere.

Wenn Sie von Ihrem Radeln genug haben, können Sie sich vor dem Abendessen am Pool oder in der Spa entspannen. Und wenn Sie von diesem Gefühl von Lethargie befallen werden, das typischerweise nach körperlicher Anstrengung auftritt, können Sie sich erfrischen, ohne das Gelände verlassen zu müssen. Wer mehr Energie hat, kann sich ins Dorf „wagen“ und in den Gerichten der Osteria ai Nidrì Trost finden: In diesem alten Bauernhof, der den Einwohnern von Iseo während der Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg Schutz bot, findet heute die Küche von Daniel Gallizioli ihren Platz, die auf saisonalen Rohstoffen basiert, mit besonderem Augenmerk auf den Süßwasser-Seefisch, der mit Respekt, aber ohne „gastronomischen Konformismus“ behandelt wird.

Am Sonntagmorgen kehren Sie frisch und ausgeruht in das historische Zentrum der Hauptstadt des Sees zurück, um Piazza Garibaldi zu besichtigen, wo sich das erste italienische Denkmal befindet, das dem Helden zweier Welten gewidmet ist, sowie das Schloss Oldofredi, eines der ältesten und am besten erhaltenen der Gegend, und die Kirche Pieve di Sant’Andrea, die im 5 Jahrhundert auf den Überresten eines römischen Tempels errichtet wurde. Wenn der romanische Glockenturm in der Mitte der Fassade nicht ausreicht, um Sie zum Betreten der Kirche zu verleiten, sollte Sie der Erzengel Michael von Francesco Hayez im linken Seitenschiff überzeugen.

Und nach dem kulturellen Rundgang ist die kulinarische Tour an der Reihe: Nur zehn Minuten von Iseo entfernt, in der Nähe der Torbiere del Sebino, bietet das Weingut Bersi Serlini Führungen durch seine Weinberge und unterirdischen Keller an, mit der Möglichkeit, seine Bio-Weine zu probieren. Lassen Sie sich von originellsten Erlebnissen verführen, wie einer Verkostung mit verbundenen Augen, oder einem Picknick im Weinberg: In Ihrem kleinen Korb finden Sie eine Flasche Franciacorta Brut Anniversario – das Ergebnis einer 

dreifachen Selektion von Chardonnay-Trauben, mit einem Durchschnittsalter von 15 Jahren -, deren elegantes Etikett an das historische, im Liberty Stil, des ersten Brut Bersi Serlini von 1970 erinnert. Dazu gibt es lokale Wurst- und Käsesorten und andere köstliche Leckereien für den erweiterten Aperitif. 

Bevor Sie nach Hause zurückkehren, können Sie Ihren Urlaub mit einem guten Mittagessen krönen und in den ältesten Teil des Borgo di Timoline von Corte Franca eintauchen. Das Restaurant Borgo Santa Giulia setzt sich für die Förderung der Slow Food- und lokalen Produkte ein, die nicht nur pur auf den Schneidebrettern, sondern auch in aufwendigeren Zubereitungen angeboten werden: So findet der Fatulì della Val Saviore – ein Ziegenkäse aus der Rohmilch der blonden Adamello-Ziege – seinen Platz unter den Vorspeisen neben dem Ret di Capriolo, wird aber auch in der Aufrahmung der Malfatti alla Bresciana (Klößchen) verwendet.

Dieses Wochenende ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Schönheiten, die diese Ecke der Lombardei bereithält. Ob Sie abenteuerlustige Radfahrer, oder unternehmungslustige Wanderer sind, der Iseosee wird Sie mit seinen bezaubernden Dörfern und malerischen Landschaften begeistern.

Weinkeller und damit verbundene Aktivitäten

Mood
Dienstleistungen
Sprachen
B

Bersi Serlini

Weinkeller
Via Cereto, 7, 25050 Provaglio d'Iseo BS, Italia

Bredasole

Weinkeller
Via S. Pietro, 44, 25030 Paratico BS, Italia
C
I

Iseosee

Natur
Via Lungolago Guglielmo Marconi, 2c, 00100 Iseo BS, Italia
M
O
P
R
S
T

Playlist

Wo es einen Grund zum Feiern gibt, muss ein Glas Franciacorta und ein außergewöhnlicher Sound dabei sein.

Teilen

Erlebe und teile dieses Erlebnis mit deinen Freunden.

Wettervorhersage

Weitere Erlebnisse

MAIN PARTNERS

CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia
EMMYS

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS