Museo d’arte Orientale – Collezione Mazzocchi (Museum für Orientalische Kunst – Sammlung Mazzocchi)

Pompeo Mazzocchi wurde 1829 in Coccaglio geboren. Mit für die damalige Zeit großem Mut reiste er durch die Welt und erlebte epische Abenteuer zwischen Kriegen, Piraten und Samurai. Es gelang ihm, die Seidenraupe einzuführen und damit die lombardische Seidenwirtschaft zu retten. Er hat ein märchenhaftes Vermögen angehäuft und die Erinnerungsstücke an seine Reisen mitgebracht, die heute im Museum zu sehen sind. Als schüchterner Mensch mied er Zeitungsmeldungen und öffentliche Anerkennungen. Durch seinen Sohn Cesare spendete er sein Vermögen der Gemeinschaft. Seinen Lebensabend verbrachte er ruhig im Kreise seiner Lieben und schrieb eifrig an einem Tagebuch über seine Reisen, das 2010 veröffentlicht wurde. Im Laufe seines Lebens besuchte Pompeo Mazzocchi nicht nur Europa, sondern auch Afrika und Asien. Auf diesen Reisen sammelte er etwa 500 Kunstwerke, vor allem aus Japan, das sein bevorzugtes Reiseziel blieb.

Die vielfältige Sammlung umfasst Waffen, Elfenbein, Holzschnitte, Lacke, Holzgegenstände, Schmuck, Gemälde, Keramiken, Textilien, Fotografien und Bronzen.

Öffnungszeiten:

9:00-12:00 und 15:00-18:00 – Montags geschlossen

Für Informationen, Buchungen, Besichtigungen und Workshops rufen Sie bitte die Nummer 3496229243 an oder senden Sie eine E-Mail an [email protected]

https://www.facebook.com/museoarteorientalemazzocchi/

 

 

museo arte orientale mazzocchi
SonstigesMuseen und historische Stätten

MAIN PARTNERS

logo michelin
CNMI Camera Nazionale della Moda Italiana
Porsche Carrera Cup Italia
1000 Miglia

TECHNICAL
PARTNERS

Slow Food
Parmigiano Reggiano
Calvisius
Acqua Panna
San Pellegrino
Valoritalia

EDUCATIONAL
PARTNERS